Kein Grund zur Beschneidung

Wiener Zeitung, 28.8.2012, Gastkommentar von Jérôme Segal (Koordinator eines Doktoratskollegs an der Universität Wien und Assistenzprofessor an der Universität Paris-Sorbonne)

Die Argumente, die in früheren Zeiten die Entfernung der Vorhaut gerechtfertigt haben, ziehen heute nicht mehr.
Es wird noch dauern, aber alles deutet darauf hin, dass die Entscheidung des Kölner Oberlandesgerichts einen Meilenstein in der Abschaffung der Beschneidung von Kleinkindern darstellen wird. In ganz Europa ist seither eine öffentliche Debatte im Gange. Zuletzt brachte zum Beispiel die französische Zeitung „La Croix“ eine ganze Seite über die rechtliche Lage in Deutschland und Frankreich (die Beschneidung ist im Land des Laizismus eigentlich verboten, aber geduldet).

Zum Artikel: www.wienerzeitung.at

Dieser Beitrag wurde unter Gesundheit, Recht veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.